Reflux

Man unterscheidet zwischen dem gastro-ösophagealem und dem laryngo-pharyngealem Reflux.

Am Ende unserer Speiseröhre befindet sich ein Schließmuskel. Dieser verhindert, dass Magensäure oder saure Gase in die Speiseröhre zurückfließen bzw. aufsteigen können. Bei der Reflux-Krankheit ist dieser Schließmuskel zu schwach oder zu schlapp.

Der gastro-ösophageale Reflux (GERD):

Bei dieser Erkrankung läuft Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre, am Kehlkopf entlang evtl. bis zum Rachen. Dies tritt besonders (nachts) im Liegen auf, da dann die Schwerkraft fehlt, die tagsüber den Mageninhalt nach unten drückt. In 80% aller Fälle bemerken die Betroffenen davon direkt nichts; deswegen wird er auch als "stiller Reflux" bezeichnet. Die Folgen jedoch sind eine starke Reizung und mögliche Entzündung der Schleimhaut in den entsprechenden Gebieten. Fließt die Magensäure in den Kehlkopf und die Bronchien, kommt es zur Heiserkeit und (nächtlichem) Husten bis zum Asthma und akuter Atemnot.

Man sollte deswegen keinerlei Rohkost, Salat oder Obst nach 16:00 Uhr zu sich nehmen! Ebenso ist darauf zu achten, dass die letzte Nahrung (auch Nüsse, Schockolade etc.) 4 Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen wird.

 

Der laryngo-pharyngeale Reflux (LPR):

Wenn Speisen in den Magen gelangen, werden sie mit der Salzsäure des Magens vermischt und angedaut. Bei diesem Prozeß fangen die Speisen an zu gären und dabei entstehen säurehaltige Gärgase. Diese Gärgase erhöhen den Druck auf den Schließmuskel und dieser öffnet sich aufgrund seiner Schwäche. Anders als beim GERD kommte es hier zu einem Aufsteigen der Magensäure als Aerosol. Das säurehaltige Gas schlägt sich an der Schleimhaut nieder und kann zu unspezifische Symptome wie Räusperzwang, Halsbrennen, Zungenbrennen, Kloßgefühl, Heiserkeit, Mundgeruch, Schluckbeschwerden, Husten ungeklärter Ursache und ähnlichem führen. 

Dieser Reflux tritt überwiegend in aufrechter Haltung und tagsüber auf. 

Die Ursachen für die Refluxerkrankung sind sehr unterschiedlich. Sie reichen vom Zwerchfellbruch über gestörte Muskelspannung und gestörten Bewegungsablauf in der Speiseröhre, vermehrte Säureproduktion im Magen bis zum Übergewicht, Fehlernährung und vieles mehr.

Weitere Informationen finden Sie Opens external link in new windowhier

Weitere Informationen zum kindlichen Reflux finden SieOpens external link in new window hier

Kontakt

HNO-Gemeinschaftspraxis

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Allergologie • Naturheilverfahren • Homöopathie

Dr. med. Michael Schreiner

Dr. med. Stefan Nitsch

 

 

Anschrift:
Bahnhofstraße 108
82166 Gräfelfing
Deutschland

 

Telefon:

089/ 89 89 19 89

Sprechzeiten

Mo. – Fr. 08:30 – 12:00 Uhr
Mo. – Do. 15:00 – 18:00 Uhr