Ohrenschmerzen

Kind mit Ohrenschmerzen

Patienteninformation zu
Ohrenschmerzen

Wodurch enstehen Ohrenschmerzen ?

Wie Ohrenschmerzen entstehen, lesen SieOpens internal link in current window hier

 

 

Was kann man gegen Ohrenschmerzen tun ?

Die wichtigste Maßnahme besteht in der Schmerzbekämpfung. Hierzu eignet sich der Wirkstoff Ibuprofen am besten. Es gibt Ibuprofen als Tabletten und Saft ( auch für Säuglinge und Kleinkinder geeignet).

 

Welche alternative Therapien gegen Ohrenschmerzen sind möglich ?

In der akuten Phase legt man dem Kranken ein Opens internal link in current windowZwiebelsäckchen auf das betroffene Ohr. Wichtig dabei ist, dass das Zwiebelsäckchen auch den Knochen hinter dem Ohr (ca. 4cm) bedeckt!! Die Zubereitung des Zwiebelsäckchen erfolgt folgendermaßen:

  • Eine Mütze oder Stirnband, sowie ein Leinentaschentuch erwärmen
  • 2-3 Zwiebeln schälen, klein schneiden
  • die kleingeschnittenen Zwiebeln auf das Leinentüchlein geben und auf das betroffene Ohr legen (so dass der Saft von dem Leinentüchlein aufgenommen werden kann). Wichtig dabei ist, dass das Zwiebelsäckchen auch den Knochen hinter dem Ohr (ca. 4cm) bedeckt!!
  • auf das Zwiebelpäckchen eine Lage Watte (besser Rohwolle) legen und dann das Stirnband oder die Mütze aufsetzen.

 

Gibt es auch homöopathische Mittel gegen Ohrenschmerzen ?

In den ersten Stunden bei plötzlich einsetzenden Ohrenschmerzen hat sich Belladonna D12 3 Glob (alle 2 Stunden bis zur Schmerzfreiheit) bewährt. Otovowen® ist ein bewährtes Komplexpräparat, das bei mangelnder Erfahrung mit der Einzelmittel -Homöopathie am Anfang eingesetzt werden kann.

 

 

Kontakt

HNO-Gemeinschaftspraxis

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Allergologie • Naturheilverfahren • Homöopathie

Dr. med. Michael Schreiner

Dr. med. Stefan Nitsch

 

 

Anschrift:
Bahnhofstraße 108
82166 Gräfelfing
Deutschland

 

Telefon:

089/ 89 89 19 89

Fax:

089/ 89 89 19 88

Sprechzeiten

Mo. – Fr. 08:30 – 12:00 Uhr
Mo. – Do. 15:00 – 18:00 Uhr