Inhalationen

Inhalationen dienen dazu die Atemwege zu befeuchten und pflanzliche Wirkstoffe auf die Schleimhäute zu bringen.

Wasserdampfinhalationen

Hierzu wird ein Liter Wasser gekocht und das kochende Wasser in eine Schüssel gegeben. In das kochende Wasser kommen die entsprechenden Zusätze. Nun inhaliert man mit dem Handtuch über dem Kopf den Wirkstoff-Wasser-Dampf. Anfangs sollte der Abstand zur Wasseroberfläche nicht zu nahe sein, da sonst Verbrühungsgefahr besteht.

 

Salzwasserinhalation

In einen Liter kochendes Wasser 9g Salz (etwa ein gestrichener Teelöffel) geben. Salzwasserinhalationen sind befeuchtend und schleimlösend

Kamille

In einen Liter kochendes Wasser getrocknete Kamillenblüten (Achtung: nicht älter als 1 Jahr) oder ein bis zwei Beutel Kamillentee geben. Kamille wirkt antibakteriell, antientzündlich und austrocknend. Kamille sollte nicht bei trockenem Stockschnupfen angewendet werden! Es eignet sich am besten am Anfang einer Erkältung bei Fließschnupfen

Thymian

In einen Liter kochendes Wasser getrockneten Thymian (Achtung: nicht älter als 1 Jahr) geben. Thymian wirkt antibakteriell, antientzündlich und schleimlösend. Besonders ist Thymian bei Husten und zähem Sekret geeignet.

Eukalyptus

In einen Liter kochendes Wasser getrocknete Eukalyptusblätter oder Eukalyptustropfen ( 5 Tropfen) geben. Eukalyptus ist schleimlösend, bronchienerweiternd und hemmt die Schleimbildung. Er ist sowohl für die Nebenhöhlen als auch die Bronchien beim Husten sehr gut geeignet.

Rauminhalationen

Man kann insbesondere bei Kleinkindern auch eine Rauminhalation durchführen. Hierzu wird ein Liter Wasser gekocht und das kochende Wasser in eine Schüssel gegeben. In das kochende Wasser kommen die entsprechenden Zusätze. Diese Schüssel stellt man über Nacht auf den Fussboden und lässt das Wasser verdampfen. Diese Art der Inhalation ist wesentlich milder; hierzu eignen sich besonders:

 

Cajeput

In einen Liter kochendes Wasser 3 (!!) Tropfen Cajeput-Öl tropfen. Cajeput ist bronchienerweiternd, schleimlösend und hat eine immunstimmulierende Wirkung auf die Schleimhäute der Atemwege. ACHTUNG: nie mehr als 3 Tropfen auf einen Liter Wasser verwenden, da sonst die Schleimhäute gereizt werden und sich die Wirkung ins Gegenteil verkehrt.

Rosenöl

In einen Liter kochendes Wasser 2 - 5 Tropfen Rosenöl geben. Rosenöl wirkt entzündungshemmend, krampflösend und bronchienerweiternd. Darüber hinaus ist es beruhigend und schlaffördernd.  Es eignet sich besonders für Krampfhusten und allergisches Asthma.

Kontakt

HNO-Gemeinschaftspraxis

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Allergologie • Naturheilverfahren • Homöopathie

Dr. med. Michael Schreiner

Dr. med. Stefan Nitsch

 

 

Anschrift:
Bahnhofstraße 108
82166 Gräfelfing
Deutschland

 

Telefon:

089/ 89 89 19 89

Sprechzeiten

Mo. – Fr. 08:30 – 12:00 Uhr
Mo. – Do. 15:00 – 18:00 Uhr